> Zurück

Neuigkeiten aus dem So-La der Pfadi-/Piostufe

Tapsy 20.07.2014

Freitag und Samstag, 18. & 19.07.14

Den Freitag starteten wir kreativ und zwar mussten wir für unser Traumwächter-Training in unseren Gruppen ein möglichst gutes Wächter-Foto darstellen. Nach dem Frühstück ging es dann aber ein bisschen ruhiger zu, wir konnten einen Traumfänger und einen Anti-Albtraumzauberstab basteln. Die Ruhe währte aber nicht lange, denn kurz vor der Mittagszeit wurde zur letzten Aufgabe der Traumwächter-Ausbildung gerufen. Wir mussten uns auf eine lange zweitägige Wanderung begeben, den Hajk. Nachdem wir unser Lunchsäckli bereit hatten, das Nötigste in unseren Rucksäcken verstaut war, die Routen klar waren und das Abschlussfoto geschossen war, machten wir uns in zwei Gruppen auf den Weg. Die leichtere Gruppe übertraf alle Erwartungen und lief die ganze Strecke an einem Tag, dafür erlebte die schwerere Gruppe unzählige interessante, spezielle und lustige Sachen auf ihrem weiten Weg. Danach verdienten sich alle ein nährreiches Mittagessen mit anschliessendem Relax-Nachmittag. Es wurden Massagen, Fussbäder, Gesichtsmasken, leckere Drinks und selbstgemachte Caramel-Schoggi-Guetzli angeboten. Ebenfalls entstand an diesem Nachmittag ein riesiger Traumfänger für unser grosses Aufenthaltszelt, welcher wir bei einer nächsten Aktivität vom Sandmann verzaubern liessen. Er besitzt nun eine spezielle Magie. Nach einer kurzen, ersten Runde Werwölfeln gab es auch schon wieder Znacht und die Ämtlis standen an. Der Abend gab uns Zeit für den G&V, für Gedanken und Verstehen, dieses Mal passend zum Thema über Träume und Zukunft. Viele spannende Gespräche und Diskussionen entstanden. Mit feinen Lagerfeuer-Marshmellows schlossen wir den Tag ab und machten uns nur noch auf dem Weg in die Zelte.  

 

 

Sonntag, 20.07.14

Die Einen starteten diesen Tag mit einem kühlen Bad im Pool, die Anderen etwas entspannter mit einem Dreamtelling. Nach dem Frühstück und den Ämtlis gab es eine kurze Auffrischungsstunde der Spez-Ex-Themen, damit unser am Donnerstag gelerntes Pfadiwissen nicht schon wieder weg ist. Um den Zmittag auch verdient zu haben , gab es noch einen tollen Spiel-,Sport- und Spassblock. Nach den Mittagsämtlis bewiesen wir dem Sandmännlein unser allgemeines Wissen über Blachen, Morsen, Natur und Krokieren. Noch vor dem Nachtessen treffen wir auf den Traumweltreisenden, Damarilis. Der eher verwirrte und verträumte Damarilis erzählt uns viele Dinge über die Traumwelt, unter anderem auch über die geheimen Spiele der Sternenkinder, die wir natürlich sofort mit Begeisterung nachspielen. Kurz später verschwindet Damarilis wieder ebenso rätselhaft in seine fernen Galaxien. Wir bleiben zum Glück in unserer Galaxie und geniessen ein feines Chili-con-carne. Zum Glück sind wir fast 24 Stunden an der freien Luft, sodass unsere Verdauungsgase auch gar nicht so störend sind. Danach werden wir zu einem Casinoabend der Trolle und Sandmännchen eingeladen. Aufmerksam müssen wir sein, dass wir unser erspieltes Geld nicht gleich wieder verlieren beim Blackjack gegen die Trollen oder beim Uno spielen mit dem Sandmann. Wir schliessen den Tag mal wieder mit einem leckeren Dessert und begeben uns dann zum Schlafen in die Zelte oder auf das Himmelbett.